ÜBER UNS

→Meret Zangger
→Lou Meili
→Rosanna Rotach

→Irina Amstutz
Irina Amstutz (*1994, Zürich) macht seit April 2021 ihren Master in Theaterpädagogik an der Universität der Künste Berlin. Davor schloss sie einen Bachelor in Theaterwissenschaft und Sozialanthropologie ab. 

Sie macht Theater mit Laiendarsteller*innen jeglichen Alters. Zum Beispiel arbeitete sie als junge Theaterpädagogin in der Bühnerei  Raum für Theater und Zirkus Winterthru mit Kindern von 5-15 und im Haus der Religionen in Bern mit Schulklassen und gestaltet transkulturelle Theaterferienwochen in Luzern und Zürich. Ausserdem bringt sie Erfahrung im Forumtheater zu Themen wie Rassismus oder Sexismus mit.

Selber machte sie schon Objekttheater auf der Bühne des Theater Stadelhofens in Zürich, absolvierte einen Intensivkurs in physical theatre an der Bewegungstheaterschule Moveo in Barcelona und erarbeitet mit ihrer eigenen Bewegungstheatergruppe Les bodiesPerformances.  

Irina will sich im Theater den Fragen „Wer steht auf der Bühne?“ „Wer steht neben der Bühne?“ und „Wer ist gar nicht da?“ stellen. Kollektive Prozesse, unterschiedliche Möglichkeiten von Partizipation und Spielorten interessieren sie. Und sie sucht immer wieder von Neuem nach möglichen Utopien im Theater.